Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Kitas / Eschede "Osterberg"

Unsere Ortsvereine

Weiterführende Infos zu unseren Ortsvereinen. Externe Webseite.

Ansprechpartner

Leitung:
Karina Burmeister

Tel. 05142 - 4043
E-Mail

Osterstraße 13
29348 Eschede

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

DRK Kita "Osterberg" - "Ein Haus für Kinder"

DRK-Kindertageseinrichtung Osterberg
Foto: DRK Celle

Seit 1993 tummeln sich in der DRK-Kindertagesstätte "Osterberg" viele Kinder. Die natürliche Spiel- und Bewegungsfreude der Kinder ist für uns Anlass, ihnen ein vielfältiges Angebot darin zu bieten. Unser weiträumig naturnah gestaltetes Außengelände gibt den Kindern vielfältige Möglichkeiten, sich kennen zu lernen und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erproben.

Über uns

Öffnungszeiten:

  • Frühdienst von 7.00 bis 8.00 Uhr
  • Vormittags von 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Ganztags von 8.00 bis 16.00 Uhr
  • Spätdienst von 12.00 - 13.00 Uhr + 16.00 - 17.00 Uhr
  • Krippe von 8.00 bis 16.00 Uhr

Gruppenstruktur

In unserer Kindertagesstätte werden Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren betreut.

Kindertagesstätte:

  • zwei Ganztagsgruppen (Krokodile und Tigerenten)
  • zwei Vormittagsgruppen (Johnny Mauser und Die kleinen Wölfe)

Krippe:

  • zwei Ganztagsgruppen (Teddys und Katzen)

Das sind wir - das bieten wir:

Unsere tägliche Arbeit basiert auf der Philosophie ein „Haus für Kinder“ zu sein. So stehen die uns anvertrauten Kinder im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Wir greifen den natürlichen Forschungs- und Entdeckerdrang der Kinder auf und begleiten sie individuell in ihren Lernprozessen.

Das Lernen der Kinder findet spielerisch, sowohl in Alltagssituationen als auch in Projekten und Angeboten statt. Dabei fördern wir die Kinder gezielt in ihrer Sprachentwicklung und im Sozialverhalten.

Zusätzlich können die Kinder an unseren AGs teilnehmen, wie z. B.: Judo, Erste-Hilfe, Musik, Flöten, Yoga oder Kunst. Jedes Jahr ab dem Frühjahr erkunden wir den Wald für mehrere Tage. Tägliche Bewegungs- und Spielangebote im ganzen Haus ergänzen den geregelten Tagesablauf.

Die gezielte Vorbereitung auf die Schule findet in unserer "Blumenschule" statt. Feste, Ausflüge und Gruppenaktionen runden die einzelnen Themen ab. Die Themen werden in den Gruppen erarbeitet und vervollständigen das Bildungsangebot für die Kinder.

Uns ist wichtig, dass unsere Kinder:

  • sich angenommen fühlen und Freunde finden
  • lernen mit Ängsten umzugehen
  • Verantwortung für sich und andere wahrnehmen
  • wissen wo, wie und bei wem man sich Hilfe und Informationen holen kann
  • Vertrauen in sich und andere setzen können
  • ihre Zeit mit eigenen Aktivitäten sinnvoll füllen lernen
  • lernen ihre Gefühle wahrzunehmen, zu äußern und damit umzugehen
  • Regeln und Tagesabläufe mitbestimmen und mitgestalten dürfen
  • Regeln und Ordnungen hinterfragen
  • Erwachsene erleben, die sie in ihrer Persönlichkeit ernst nehmen
  • sich in alltäglichen und zukünftigen Lebenssituationen besser zurechtzufinden
  • mit Freude und natürlichem Elan ihren Tagesablauf erleben
  • einfach Kind sein dürfen

Unsere Krippenkinder

„Das Kind wird nicht Mensch, es ist Mensch!“

Mit diesem Satz drücken wir aus, was uns Erzieherinnen im Zusammenleben mit den Kleinkindern ganz wichtig ist:

  • Die Persönlichkeit jedes Kindes zu achten und zu fördern.
  • Seine individuellen Interessen, persönlichen Stärken und Fähigkeiten anzuerkennen und zu fördern.
  • Seine kulturellen Erfahrungen im pädagogischen Alltag zu respektieren und zu berücksichtigen.

Unsere Krippengruppen setzen sich jeweils aus 12 bis 15 Kindern im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren zusammen. Die Eingewöhnung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. Das einzelne Kind bekommt so die Zeit die es benötigt, Vertrauen in die neue Umgebung zu entwickeln und sich von den Eltern behutsam zu lösen.

Wir bieten in unserer Krippe ein pädagogisches Konzept an, das sowohl eine positive Gruppenerfahrung dem Kind ermöglicht als auch die individuellen Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt. Neben dem Engagement der Eltern soll die Erzieherin dafür als wichtige Bezugs- und Begleitperson bei der Entwicklung des Kindes dienen und es dabei unterstützen, seine Fähigkeiten zu entdecken und selbst zu experimentieren.

Systemische Familienberatung

„Was ist das?“

Um zu erklären, was systemisches Denken bedeutet, wird gern die Metapher des „Mobiles“ gewählt: Wenn man an einer Stelle eine Veränderung vornimmt, verändert sich gleichzeitig auch viel an den anderen Punkten des Mobiles – vielleicht nur schwach an der einen Stelle, dramatisch stark an der anderen. Fast alle Bereiche, in denen Menschen mit Menschen zusammenkommen, lassen sich als solche „Mobiles“ sehen.

Probleme entstehen dann, wenn sich das Mobile „festhakt“, wenn das System an einer Stelle erstarrt oder aus dem Gleichgewicht kommt. Aufgabe ist dann, das Ganze wieder in eine fließende Bewegung zu bringen, nicht einen Teil zu „reparieren“. (Systemische Gesellschaft)

Wenn Sie in ihrem Familiensystem aus dem Gleichgewicht gekommen sind und Probleme auftauchen, die Sie aus eigener Kraft nicht bewältigen können, dann sprechen Sie uns an.

Wir bieten in unserer Kindertagesstätte "Systemische Familienberatung" an. Diese wird von Frau Karina Burmeister, welche Diplom Sozialpädagogin und Systemische Familienberaterin ist, angeboten. Gerne vereinbaren wir einen gemeinsamen Gesprächstermin, in dem alle offenen Fragen geklärt werden können.

Delfi Kurse

Mit DELFI® durch das erste Lebensjahr

Delfi ist ein Fantasiename.

D steht für Denken Wahrnehmen
E für Entwickeln
L
für Lieben
F
für Fühlen
I
für Individuell

Babys ab der sechsten Lebenswoche können mit ihren Eltern das gesamte spannende erste Lebensjahr über an DELFI-Kursen mit Babys im gleichen Alter teilnehmen. In einer Gruppe von mehreren Müttern oder Vätern erfahren Sie als Eltern viele unterschiedliche Anregungen, um die Entwicklung Ihres Babys spielerisch zu begleiten, z. B.: durch Bewegungsanregungen, Finger- und Berührungsspiele, Lieder vorsingen sowie interessanten Materialien zum "Begreifen" und zum Experimentieren.

Die Babys genießen es, ihre Umgebung in einem wohlig warmen Raum zu entdecken. Der Spaß miteinander und die Freude aneinander stehen im Mittelpunkt.

Gleichzeitig gewinnen Sie als Eltern Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Sicherheit im Umgang mit Ihrem Baby. Mit anderen Eltern können Erfahrungen ausgetauscht werden und man kann miteinander sowie voneinander lernen. Gespräche über Entwicklung, Ernährung und praktische Tipps geben Ihnen eine zusätzliche Orientierung.

DELFI umfasst drei aufeinanderfolgende Kurse zu je 10 Treffen. Ein Treffen dauert etwa 1,5 Stunden.

DELFI-Kurs

Fotos: DRK Celle