WietzeWietze

Sie befinden sich hier:

  1. Engagement
  2. Unsere Ortsvereine
  3. Wietze

Rotkreuz vor Ort - im DRK-Ortsverein Wietze

Sie möchten sich in Ihrer Freizeit engagieren, neue Freunde kennen lernen, die sich für die gleichen Ziele einsetzen? Sie möchten etwas bewegen? Dann kommen Sie zu uns! Engagieren Sie sich ehrenamtlich bei ihrem DRK in Wietze.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Die Aktivitäten unseres Ortsvereins sind vielfältig. In unseren Seniorenkreisen wird sich in fröhlicher Runde ausgetauscht und in unserer Kleiderkammer sammeln wir Textilien und geben sie zu günstigen Preisen an Hilfebedürftige weiter. Außerdem führen wir ca. 4-mal jährlich die Blutspendetermine in der Gemeinde Wietze durch. Gerne stellen wir auch die medizinische Versorgung auf einer Veranstaltung sicher - mit dem DRK-Sanitätsdienst.

Sie finden bei uns Ansprechpartner in vielen Lebenssituationen. Sie benötigen Hilfe oder möchten sich engagieren? Sprechen Sie uns gern an, wir freuen uns auf Sie!

  • Über unseren Ortsverein

    Der DRK-Ortsverein in Wietze, wurde 1923 von der hiesigen Lehrerin, Frau Brosende, als "vaterländischer Frauenverein" gegründet. Frau Brosende teilte den damaligen Ortsverein Wietze in einzelne Bezirke ein. Für jeden Bezirk wurde eine Frau als Ansprechpartnerin und Betreuerin eingesetzt, die sich um die Bedürfnisse und Notlagen vor Ort kümmerte und die Mitgliedsbeiträge einsammelte.

    Kurze Zeit danach, führte man das Führen von Leistungsbüchern ein, in welchem alle Tätigkeiten und Vorkommnisse einzutragen waren. Diese Leistungsbücher wurden regelmäßig 2-mal im Jahr der Leiterin des Ortsvereins zur Einsichtnahme vorgelegt und bis zum Ende des 2. Weltkriegs geführt. In den letzten Kriegstagen verstarb Frau Brosende durch einen Verkehrsunfall. Bei der Testamentseröffnung stellte sich heraus, dass sie ihr Haus in der Celler Straße, dem DRK in Wietze vermachte.

    1945 bis 1948 leitete Frau Haber (Ehefrau des Rektors Haber aus Wietze) den Ortsverein.

    1949 unter der Amtszeit von Frau Kraies, richtete der Ortsverein die Schwesternstation ein. Schwester Maria Hinz bezog das Haus von Frau Brosende in der Celler Straße und begann ihre Tätigkeit als Gemeindeschwester. Frau Dr. Ilse Lauer und Schwester Maria Hinz erteilten den Pflegekräften Sanitätskurse sowie Erste-Hilfe-Kurse.

    1952 leitete Schwester Maria Hinz für drei Jahre den Ortsverein als 1. Vorsitzende.

    1955 hatte Frau Ingrid Beeg den Vorsitz inne und übergab ihn an Frau Magdalene Neumann die für 28 Jahre, von 1956 bis 1984, als 1. Vorsitzende die Geschicke des Ortsvereins leitete.

    1984 bis 1991 hatte Frau Lisa Bunke den Posten als 1. Vorsitzende inne und konnte mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern vielen Menschen in Wietze hilfreich zur Seite stehen.

    Von 1991 bis 2011 war Frau Margret Stolte die 1. Vorsitzende und auch Leiterin des Sozialdienstes im DRK-Ortsverein Wietze.

    Von 2011 bis 2012 hatte Herr Peter Stechert den Vorsitz inne.

    Seit 2012 ist Frau Hannelore Herrmuth die 1. Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Wietze. 

    Am 16. Juni 2013 feierte der DRK-Ortsverein Wietze sein 90-jähriges Jubiläum. In einer Feierstunde wurde dieses Ereignis würdig gefeiert und zahlreiche Gäste lobten die aufopfernde Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für deren Engagement.

     

  • Vorstand / Vereinsnummer

    1. Vorsitzende: Hannelore Herrmuth
    Stv. Vorsitzende: Simone Remmert
    Leitung Sozialdienst: Hannelore Herrmuth und Simone Remmert
    Schatzmeister: Adelhard Wenzel
    Stv. Schatzmeister: Rainhild Vollmer
    Schriftführer: N. N.

    Vereinsnummer:
    Der DRK-Ortsverein Wietze gehört zum DRK-Kreisverband Celle e. V. Dieser ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Lüneburg unter der Registernummer VR 100033 eingetragen

  • Kleiderkammer

    Die Kleiderkammer unseres Ortsvereins versorgt Menschen mit gut erhaltener Kleidung, Schuhen und Haushaltswaren. Während der Öffnungszeiten nehmen wir gut erhaltenen Kleider- und Sachspenden an, auch erfolgt dann eine Ausgabe der Bekleidung.

    Öffnungszeiten: Mittwochs von 14.30 bis 17.00 Uhr

    Wer erhält Kleidung oder Haushaltswaren aus der Kleiderstube?

    • Jeder Bürger
    • Sozialhilfeempfänger
    • Nichtsesshafte
    • Asylanten
    • Menschen in akuten Notlagen

    Das Team der Kleiderstube überprüft sämtliche Bekleidungsstücke und Haushaltswaren vor der Herausgabe auf seine Qualität.

    Was erhält man?

    • gut erhaltene Jacken und Mäntel
    • gut erhaltene Kleider, Hosen, Pullover und Shirts
    • gut erhaltene Schuhe und Stiefel für den Sommer und Winter
    • Wäsche, Bettzeug, Decken
    • Haushaltswaren
    • Geschirr

    Ein Pullover der nicht mehr gefällt. Jeans, die den Kindern zu klein geworden sind. Egal, wovon Sie sich trennen möchten: Bringen Sie uns Ihre Kleiderspende und unterstützen Sie andere. Danke!

    25 Jahre Kleiderstube im Ortsverein Wietze

    "25 Jahre Ehrenamt für die Rot-Kreuz-Einrichtung "Kleiderstube" des DRK-Ortsvereins Wietze (von Oktober 1987 bis Oktober 2013)."

    Begonnen hat alles am 11. Oktober 1987.

    In zwei Räumen des Fachwerkhauses "Unter den Eichen" der Familie Lüßmann in Wietze. Von dieser Zeit an haben wir ehrenamtlichen Rotkreuzler, diese Aufgabe im Sozialdienst regelmäßig wöchentlich ausgeübt.

    Leider wurde durch ein großes Feuer am 30.10.1990 alles vernichtet und wir mussten wieder bei „Null“ anfangen. Nach einiger Wartezeit wurden wir belohnt und konnten die jetzige Unterkunft in der „Nienburger Str. 19“ beziehen. Die Räume im Souterrain der ehemaligen Polizeistation wurden vor dem Einzug neu gestaltet.

    Unser ehemaliges „Möbellager“ befand sich auf dem Rütergelände in einer Werkshalle. Hier waren wir in der Lage, auch über das Sozialamt der Gemeinde Wietze, viele hilfsbedürftige Personen mit unseren wenigen Möglichkeiten zu unterstützen.

    Für die aktive Spendenbereitschaft von Haushaltsartikeln, Bekleidung, Bettwäsche sowie elektronischen Geräten u. v. m. danken wir der Bevölkerung unserer Gemeinde sehr herzlich.

    Weiterhin konnten wir durch unsere vielfältige Rot-Kreuz-Arbeit bei öffentlichen Veranstaltungen den guten Kontakt zu den Mitbürgerinnen und Mitbürgern der Gemeinde bis zum heutigen Tage weiterführen und aufrecht erhalten.

    Zu Ihrer weiteren Information sind in den "Wietzer Nachrichten" u. a. Termine von Veranstaltungen und auch die Öffnungszeiten der Kleiderkammer genannt.

    Unser Dank geht an alle Spenderinnen und Spender, die gut erhaltene Bekleidungsstücke und Textilien in der Kleiderstube abgeben.

    Ebenfalls geht ein herzliches „Dankeschön“ an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ihren unermüdlichen Einsatz in unserer Einrichtung vom OV-Wietze.

    Ohne Ehrenamt wäre sicherlich vieles nicht machbar. Für die kommende Zeit wünsche ich uns allen ein gutes Gelingen bei der gemeinsamen „Rot-Kreuz-Arbeit“.

    Hannelore Herrmut, Vorsitzende

  • Blutspende

    Grundsätzlich kann jeder gesunde Mensch mehrmals im Jahr Blut spenden. 

    Sofern kein anderer Ort genannt, finden die Termine in der Grundschule in Wietze statt.  

    Termine: Kostenlose Rufnummer: 0800 - 11 949 11

    Terminsuche (externe Seite)

    Am 21. Januar 1960 fand der erste Blutspendetermin in Wietze statt, hierzu konnten insgesamt 102 Blutspender/innen begrüßt werden. Seitdem werden regelmäßig Blutspendetermine in Wietze angeboten. Für die Spendenbereitschaft möchten wir uns hiermit bei allen Blutspendern und Blutspenderinnen ganz herzlich bedanken.

    Ebenso möchten wir uns auch bei allen Verantwortlichen, die uns unterstützen und die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, bedanken. Last but not least gilt unser besonderer Dank allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz!

  • Nachbarschaftskreise

    Wen das Rotkreuz-Fieber einmal gepackt hat...

    Diese Treffen sind eine der wichtigsten "Säulen" unseres Ortsvereins in Wietze. Die Nachbarschaftskreise bestehen bereits seit mehr als 40 Jahren und es werden viele fleißige Hände benötigt, um einen angenehmen und fröhlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen, zu gestalten.

    Jeder Nachbarschaftskreis gestaltet den Ablauf individuell. Es wird erzählt, gesungen und vorgelesen. Auch werden kleinere Busfahrten oder Fahrten mit der Pferdekutsche z. B. nach Gut Sunder durchgeführt. Bei solchen Ausflügen sind immer ehrenamtliche Rotkreuz-Helfer im Einsatz. Außerdem fahren wir regelmäßig ins Seniorenkino nach Celle.

    Neue Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. In den "Wietzer Nachrichten" sind die Termine unter der Rubrik "DRK OV-Wietze" regelmäßig veröffentlicht.

    Mit dem Ende der aktiven Zeit in den Rotkreuz-Gemeinschaften, z. B. Sozialdienst, Bereitschaften oder Katastrophenschutz, ist das Engagement im Ortsverein Wietze noch lange nicht vorbei. 

    Unsere Seniorengruppe trifft sich regelmäßig zu geselligen Runden und packt mit an - z. B. bei Blutspendeterminen oder bei  jahreszeitlichen Festen.

    Die Nachbarschaftskreise treffen sich wie folgt:

    Jeversen:
    jeden 4. Dienstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im Hirtenhaus

    Wieckenberg:
    jeden 3. Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus

    Wietze:
    jeden Dienstag im Monat von 14.30 bis 17.30 Uhr beim DRK, Nienburger Straße 19

    Wir laden Sie herzlich ein, an unseren Treffen teilzunehmen!

    Nachbarschaftstreffen in Hornbostel

    Das Nachbarschaftstreffen in Hornbostel hat eine lange Tradition. Ins Leben gerufen wurde es 1973 von Pastor Beneke, Bürgermeister Meine und Frau Bremer vom Deutschen Roten Kreuz bei der Einweihungsfeier des Hornbosteler Dorfgemeinschaftshauses. Man wollte etwas für die älteren, ortsansässigen Bürger tun. Man traf sich einmal im Monat im Dorfgemeinschafthaus, machte verschiedene Fahrten und Aktionen.

    2013 wurde das 40-jährige Jubiläum gefeiert. Leider ging man dann in den Jahren danach auseinander.

    Nun lassen Hilde Lüßmann und Karola Kühne-Lüßmann diese Tradition wieder aufleben und laden zu Treffen bei Kaffee und Kuchen ins Dorfgemeinschaftshaus in Hornbostel ein. Gedacht ist an ein gemütliches Beisammensein von Hornbostelerinnen und Hornbostelern einmal am ersten Dienstag im Monat.

    Für das Zusammentreffen bittet Hilde Lüßmann um Anmeldung unter Telefon 9849705. Beide Damen hoffen auf regen Zuspruch. Es ist zu begrüßen, wenn das Nachbarschaftstreffen in Hornbostel regelmäßig stattfinden würde. In Wieckenberg und Jeversen sind die Treffen gut besucht. 

  • Mitgliedschaft

    Mitglied werden im DRK-Ortsverein Wietze

    Wir stellen uns kurz vor! Das Rote Kreuz in Wietze besteht z. Zt. aus rd. 250 fördernden Mitgliedern. Darunter sind 12 aktive Mitglieder im Sozialdienst und mehrere ehrenamtliche Damen, die nicht Mitglieder sind, uns aber bei Bedarf zur Hand gehen.

    Nicht jeder möchte ehrenamtlich tätig sein, jedoch ist es möglich förderndes Mitglied zu werden und den Ortsverein Wietze damit zu unterstützen soziale Projekte zu fördern.

    Wir würden uns freuen, Sie als förderndes Mitglied bei der nächsten Jahreshauptveranstaltung begrüßen zu können.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung

    Hannelore Herrmuth, 1. Vorsitzende
    Simone Remmert, 2. Vorsitzende

    JETZT MITMACHEN UND MITHELFEN!

    Menschen helfen, Gesellschaft gestalten. Das Deutsche Rote Kreuz ist Teil einer internationalen Bewegung, die Menschen direkt hilft oder Hilfe vermittelt, z.B.

    • in z. Zt. 45 Ländern bei Krisen und Katastrophen
    • durch 70 Millionen ehrenamtliche Einsatzstunden im Jahr in Deutschland
    • durch die Rettung von Menschen aus dem Gebirge – alle 30 Minuten
    • durch die Rettung von 200 Menschen pro Jahr vor dem Ertrinken

    Reiserückholdienst

    Als Mitglied in den Ortsvereinen des DRK-Kreisverbands Celle e. V., steht Ihnen auch der Reiserückholdienst zur Verfügung.

    Detaillierte Informationen über eine Mitgliedschaft

    Warum Mitglied werden?

    Das DRK hilft, wo Menschen sich aus eigenen Kräften nicht helfen können. Dazu braucht es ein starkes und lebendiges Deutsches Rotes Kreuz – und Sie! Viele unserer Aufgaben liegen in ehrenamtlichen Händen. Auch in unseren Ortsvereinen übernehmen unsere Helfer tagtägliche wichtige Aufgaben. Ihre Ausbildung, Ausrüstung und Koordination kosten Geld.

    Ihre Mitgliedsbeitrag hilft:

    • dass alte Menschen weniger einsam sind
    • die ehrenamtliche Arbeit vor Ort getätigt werden kann
    • dass Kinder mehr Möglichkeiten im Leben bekommen

    Ihre Beiträge können im Rahmen des §10b EStG als Spenden steuerlich abgesetzt werden. Gerne stellen wir Ihnen dafür eine Bescheinigung aus.