Sie sind hier: Aktuelles » 

75 „Tröster-Teddys“ an DRK-Rettungsdienst übergeben

Organisatoren von „Oldschool am Bunker“ spenden für den guten Zweck

CELLE. „Teddys können wir immer gebrauchen“, freut sich Michael Trumpler vom DRK-Rettungsdienst Celle über die 75 „Tröster-Teddys“, die Daniela Biehl, Maria Marx, Dieter Tietz und Sven Kaufmann an diesem Samstagvormittag im Gepäck haben. „Wenn ein Kind einen Unfall hat, zum Beispiel – dann bekommt es von uns diesen Teddy in die Hand gedrückt, um zu trösten und ein bisschen abzulenken“, erklärt Trumpler. „Das kommt richtig gut an.“

„Ich hab' im Radio von der Deutschen Teddy-Stiftung gehört“, erzählt Kaufmann, „dass sie durch Spenden Stoffbären finanziert, um Rettungsfahrzeuge oder Polizeistreifenwagen kostenlos damit auszustatten.“ Zusammen mit Biehl, Marx und Tietz gehört der Oldtimerfan zu den Organisatoren von „Oldschool am Bunker“ – ein großes Old- und Youngtimer-Treffen, das einmal im Jahr im Offroadpark Südheide in Wesendorf stattfindet. „Wir fanden das eine super Idee, und haben beschlossen, die Eintrittsgelder zu spenden“, sagt Kaufmann. „Auch das Team von Carlove Photography hat uns unterstützt, und professionelle Fotoshootings für den guten Zweck angeboten.“

200 Autos und 400 Besucher später waren 700 Euro zusammengekommen, die „Oldschool am Bunker“ in Teddybären für den DRK-Rettungsdienst Celle investierten. „Eine tolle Sache“, findet Trumpler, „wir lassen die Stofftiere auch gerne mal da, wenn Kinder ein bisschen eingeschüchtert sind – die bekommen dann ganz große Augen.“

Text + Fotos: Christina Matthies

14. September 2018 11:38 Uhr. Alter: 32 Tage